English (United Kingdom)German formal - Sie Greek
Home Oraya Therapy: Was Ist Zu Erwarten?
Font Size Larger Font Smaller Font

Was bei der Oraya Therapy zu erwarten ist

Die Oraya Therapy ist eine schnelles, einfaches und komfortables Verfahren.

Dabei werden zur Behandlung der feuchten Form von AMD stereotaktische Niederspannungs-Röntgenstrahlen eingesetzt, womit Patienten in aller Welt eine neue Behandlungsoption zur Verfügung steht. Die Oraya-Technologie verwendet ein innovatives Verfahren, durch das die Strahlenbelastung der umliegenden Augenstrukturen minimiert und die Behandlung präzise an den erkrankten Netzhautbereich abgegeben wird.

Das nicht invasive Oraya Therapy-Verfahren ist eine Erstbehandlungsmethode zur Erhaltung oder Verbesserung der Sehkraft bei gleichzeitiger Reduzierung der erforderlichen Anzahl und Häufigkeit von Anti-VEGF-Injektionen.

ANTWORTEN AUF HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN BEZÜGLICH DER ORAYA THERAPY

Wie bereite ich mich auf den Behandlungstag vor?
Was erwartet mich bei meinem Eintreffen am Behandlungstag?
Wie sieht die Behandlung aus, wie ist die Vorgehensweise?
Hat das Verfahren Nachwirkungen?
Wie wirkt sich die Behandlung auf meine Lebensgewohnheiten aus?

Es sind keine besonderen Vorbereitungen erforderlich. Sie brauchen weder Ihre Essgewohnheiten noch Ihre Aktivitäten zu ändern, es sei denn, Ihr Arzt ordnet dies an.

Vor der Anwendung der Oraya Therapy werden mehrere Tests durchgeführt. Diese Tests können einen Sehschärfetest, eine OCT und eine Messung der axialen Längeumfassen. Diese Tests können vor dem Behandlungstag oder am selben Tag wie die Oraya Therapy durchgeführt werden.

Man wird Ihnen ein topisches Betäubungsmittel in beide Augen verabreichen. Das nicht zur Behandlung vorgesehene Auge erhält ein Betäubungsmittel, um den Blinzelreflex zu minimieren. Ihr Kopf wird mit einem Haarnetz bedeckt und über dem nicht zur Behandlung vorgesehenen Auge wird eine Augenklappe angebracht. Ihr Kinn wird auf Kinnauflage ruhen und Ihr Kopf wird mit einer haubenartigen Vorrichtung fixiert, um Kopfbewegungen während der Behandlung zu verhindern. Es wird eine Kontaktlinse in Ihr Auge eingesetzt. Die Linse wird durch leichte Saugkraft an Ort und Stelle gehalten, so dass der Arzt die Bewegungen Ihres Auges steuern kann. Es ist möglich, dass Sie die Kontaktlinse spüren, aber es wird nicht schmerzhaft sein.

Die Oraya Therapy dauert insgesamt etwa 20 Minuten, wobei die eigentliche Behandlung ungefähr vier Minuten in Anspruch nimmt. Es ist möglich, dass der Arzt während des Verfahrens einige Einstellungen vornimmt, um zu gewährleisten, dass sich Ihr Kopf und Ihr Auge in der korrekten Position befinden. Das ist vollkommen normal.

Nach der Abgabe der drei Röntgenstrahlen werden die Kontaklinse und die Kopfhalterung entfernt und Sie verlassen den Behandlungsraum. Der Augenarzt führt evtl. eine erneute Augenuntersuchung durch, und Sie können unmittelbar im Anschluss daran nach Hause gehen.

Manche Patienten haben eventuell aufgrund der 20 Minuten langen starren Haltung leichte Beschwerden. Normalerweise geben sich diese nach dem Verfahren jedoch schnell wieder. Bei einigen Patienten kann es zu einer leichten Augenreizung kommen, die aber ebenfalls rasch wieder abklingt. Sollte Ihre Augenreizung anhalten, kann Ihr Augenarzt Ihnen Medikamente geben.

Sie können nach dem Verfahren wieder Ihre üblichen Aktivitäten aufnehmen, es sei denn, Ihr Arzt hat etwas anderes angeordnet. Ihr Augenarzt wird eine routinemäßige Nachsorge durchführen.